MobileTech Conference & summit | 26 - 28. Oktober 2020, München

Tracking – die Erfahrungen eines Entwicklers: Was machen die User in meiner App?

Session
Infos
Mittwoch, 28. Oktober 2020
12:45 - 13:30

Erst kam die Idee, einige Tage stand später das Grundgerüst für die App. Mit viel Liebe und Feinschliff war sie nach einigen Wochen fertig für die Einreichung bei Google und Apple. Perfekt umgesetzt – zumindest für den Moment. Dann waren sie da: die ersten App-Nutzer. Und plötzlich war das Projekt doch nicht ganz so perfekt, wie im Vorfeld gedacht. Ein wichtiger Teil der modernen App-Entwicklung, der oft eher in den Hintergrund rückt, ist die Analyse des Nutzerverhaltens, kurz Tracking. Darüber läßt sich herausfinden, wie die User eine App verwenden. Dieses Wissen kann wiederum eingesetzt werden, um die aktuellen Abläufe zu verbessern – man spricht in diesem Fall vom Conversion Tracking. Wie kann ich meine App optimieren? Das soll die große Frage sein, die uns während des Vortrags begleitet. Im ersten Teil des Vortrags werden grundlegende Begriffe wie Tracking, Conversion und Retention anhand von Beispielen erläutert. Im weiteren Verlauf des Vortrags wird mit den zuvor erlangten Informationen dargestellt, wie man die Conversion einer App am besten realisiert. Dafür werden Informationen ausgewertet und die richtigen Fragen gestellt, wie etwa:

  • Warum kommen nur wenige Nutzer auf eine bestimmte Stelle in der App? 
  • Wieso wird ein Feature so gut wie nie verwendet? 
  • Wie kann ich eine bestimmte Funktion stärker in der Vordergrund heben?
  • Welche Farben, Schriften, Texte etc. funktionieren am besten?

Diese Fragen sollen schließlich genutzt werden, um zu erkennen, welches Verbesserungspotenzial in einer App steckt. Eine Möglichkeit, die Conversion zu ermitteln und zu verbessern, ist das sogenannte A/B-Testing. Hierbei werden dynamisch Teile der App ausgetauscht und bei einigen Nutzern auf Akzeptanz getestet.